Update: Wissenswertes zur Saison 2021/22

Update: Wissenswertes zur Saison 2021/22

Die Saison 2021/22 steht vor der Tür. Der Fußball-Verband Mittelrhein (FVM) hat die relevanten Informationen für den Verbandsspielbetrieb zusammengetragen. Klar ist: Auch die Regelungen für neue Spielzeit wurden vor dem Hintergrund der COVID-19-Pandemie getroffen. Sollte es aufgrund der Pandemie zu Verschiebungen oder Unterbrechungen kommen, werden die Planungen gegebenenfalls angepasst.

Hinweis: Die im Folgenden dargestellten Regelungen beziehen sich auf den Verbandsspielbetrieb – es sei denn, der Kreisspielbetrieb ist explizit erwähnt. Alle Informationen zu den Wettbewerben im jeweiligen Fußballkreis finden Interessierte auf der Internetseite ihres Fußballkreises und in den jeweiligen Durchführungsbestimmungen.

 

Corona

Neue Coronaschutzverordnung NRW ab 20. August 2021

Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW hat mit Wirkung zum 20. August 2021 eine neue Coronaschutzverordnung (CoronaSchVO) erlassen, die einen weitgehend normalen Vereinssportbetrieb mit wenigen Einschränkungen ermöglicht. Es gibt nur noch einen Inzidenzwert, der das Greifen von strengeren Maßnahmen auslöst, den Inzidenzwert 35. Andere Inzidenzwerte aus vorherigen Fassungen der CoronaSchVO und damit auch die vier bisherigen Inzidenzstufen entfallen. Da der Wert von 35 landesweit aktuell erreicht ist, greifen die Regelungen ab Freitag, 20. August 2021, einheitlich in ganz Nordrhein-Westfalen.

Link für mehr Informationen: https://www.fvm.de/news/uebersicht/detailseite/neue-coronaschutzverordnung-nrw-ab-20-august-2021/

 

Spielbetrieb

Staffeleinteilungen

Senioren

Aufgrund der Annullierung der Spielzeit 2020/21 bleibt es auf Verbands- und Kreisebene im Wesentlichen bei den Staffeleinteilungen der letzten Spielzeit. Einige wenige Änderungen ergeben sich im Seniorenbereich durch den Übergang zur Herren-Regionalliga West und aus Zurückziehungen von Mannschaften während der vergangenen Spielzeit.

Jugend

Auch im Jugendbereich bleiben die Staffeleinteilungen auf Verbands- und Kreisebene im Vergleich zur letzten Spielzeit im Wesentlichen unverändert. Geringfügige Anpassungen der Staffelgrößen wurden unter regionalen Aspekten vorgenommen.
 

Modus

Senioren

Die Meisterschaftswettbewerbe der neuen Spielzeit 2021/22 werden auf Verbands- und Kreisebene im bekannten Hin- und Rückrunden-Modus ausgetragen. Sollte es aufgrund der COVID-19-Pandemie zu Verschiebungen oder Unterbrechungen kommen, werden die Spielpläne angepasst.

Der Bitburger-Pokal wird – aufgrund der Vergabe von Wildcards an die 26 Vereine, die auf die Teilnahme am Bitburger-Pokal 2020/21 verzichtet haben – nun mit einer Runde mehr und insgesamt 64 Teilnehmern statt der üblichen 32 Teilnehmer durchgeführt.

Auch im FVM-Pokal der Frauen werden an die 16 qualifizierten Mannschaften aus der Saison 2020/21 Wildcards für die neue Saison vergeben. Und auch hier wird eine Runde mehr ausgespielt: Der Wettbewerb 2021/22 wird daher mit 32 Mannschaften statt sonst 16 Mannschaften ausgetragen.

Jugend

Während im Jugendbereich die Pokalwettbewerbe im gleichen Modus ausgetragen werden wie in den Vorjahren, ergeben sich für die Meisterschaftswettbewerbe auf Verbandsebene in einigen Alters- und Leistungsklassen modifizierte Wettbewerbsmodi. So folgt in der A- und B-Junioren-Mittelrheinliga in Abstimmung mit den Vereinen nach einer jeweils einfachen Runde eine leistungsbezogene Folgerunde: Die Mannschaften der Plätze 1 bis 7 spielen um den Aufstieg zur Bundesliga der jeweiligen Altersklassen. Die Teams ab Platz 8 spielen um die Qualifikationsplätze zur Mittelrheinliga und den Abstieg in die Bezirksliga. Die Folgerunde wird ebenfalls als einfache Runde ausgespielt. Bei den Juniorinnen werden die Meisterschaft der A-Juniorinnen-Bezirksliga sowie C-Juniorinnen-Mittelrheinliga und B-Juniorinnen-Bezirksliga jeweils nur in einer einfachen Runde ausgetragen. Alle anderen Spielklassen auf Verbandsebene spielen im bekannten Hin- und Rückrundenmodus. 
 

Auswechslungen

Senioren

Die Anzahl an Auswechslungen in den Pflichtspielen im Herren- und Frauenbereich auf Verbandsebene wird zunächst für die Spielzeit 2021/22 von vier auf fünf erhöht. Möglich wird das durch eine Änderung in der Spielordnung des Westdeutschen Fußballverbandes (WDFV). Die fünf Auswechslungen können auf das gesamte Spiel verteilt vorgenommen werden. Auf Kreisebene gelten unterschiedliche Regelungen, die auf Basis des Austauschs mit den Vereinen bei den Staffeltagungen getroffen worden sind. Alle Informationen finden Interessierte jeweils auf der Internetseite ihres Fußballkreises. 

Jugend

Die WDFV-Regelung bezieht sich auf die Spielordnung des Seniorenbereichs und gilt daher nicht für die Jugendwettbewerbe. In allen Alters-/Spielklassen auf Verbandsebene sind daher weiterhin nur vier Auswechslungen möglich. Ausnahme ist die B-Junioren-Mittelrheinliga: Hier können aufgrund der Anpassung an die Regelung in der DFB-Jugendspielordnung bereits seit 2019/20 fünf Wechsel vorgenommen werden. Bei den Juniorinnen sind in den höchsten Spielklassen (wie schon in der letzten Saison) fünf Auswechslungen möglich. Auch hier gelten für den Kreisspielbetrieb gegebenenfalls gesonderte Regelungen.
 

Rückwechsel  

Rückwechsel sind bereits seit einigen Jahren in bestimmten Staffeln möglich, wie z.B. bei den Frauen in der Bezirksliga, bei den D-Junioren sowie in den A-, B-, C-Juniorinnen-Mittelrhein- und Bezirksligen. Auch auf Kreisebene sind Rückwechsel erlaubt, in einigen Kreisen sogar auch bei den Herren (z.B. Kreisliga C und D). Die genaue Regelung für die einzelnen Wettbewerbe im Kreisspielbetrieb ist in den jeweiligen Durchführungsbestimmungen nachzulesen.
 

Regeländerungen

Das International Football Association Board (IFAB) und der Weltfußballverband FIFA haben für die neue Saison erneut einige Änderungen beschlossen. Nachfolgend finden Sie wichtige Änderungen, die im DFB und seinen Mitgliedsverbänden bereits ab dem 1. Juli 2021 gelten.

Hier geht es zu den kommentierten Regeländerungen: https://www.fvm.de/news/uebersicht/detailseite/regelaenderungen-202122-das-hat-sich-geaendert/


Aktualisiert: DFB-Leitfaden & Muster-Hygienekonzept für den Amateurfußball „Zurück auf den Platz“

Der Deutsche Fußball-Bund hat mit seinen Regional- und Landesverbänden den Leitfaden mit den wichtigsten Regeln für die Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs im Amateurfußball erneut umfassend bearbeitet. Der Leitfaden soll allen Amateurvereinen helfen und den Rahmen für die Erarbeitung der notwendigen individuellen Lösungen vor Ort bilden. 

Link zum DFB-Leitfaden: https://www.fvm.de/news/uebersicht/detailseite/leitfaden-zurueck-auf-den-platz-aktualisiert/

 

Hochwasser

Informationen für betroffene Vereine

Allen Beteiligten ist bewusst, dass Vereine in den Hochwassergebieten aktuell zum Teil keine oder weniger Möglichkeiten haben, Anfragen zu bearbeiten, Mails zu versenden oder Fristen für Rückmeldungen einzuhalten. Diese besondere Situation wird natürlich berücksichtigt. Die Betroffenen werden gebeten, sich bei allen Fragen an Ihre*n Staffelleiter*in zu wenden.

Zudem erstellt der Westdeutsche Fußballverband kostenfrei Spielerpass-Duplikate für Vereine aus Hochwassergebieten. Betroffene Vereine können sich mit ihren Angaben an die Passstelle des WDFV in Duisburg wenden. Der WDFV prüft die eingehenden Anfragen und stellt schnellstmöglich Duplikate der verlorenen Pässe aus. Die Service-Hotline der Passstelle ist unter 0203/7172-160 zu den Geschäftszeiten 08.00 Uhr – 16.30 Uhr (montags bis freitags) erreichbar.

 

Stadiondurchsage für Vereine  

Der FVM bittet alle Vereine anlässlich des Beginns der neuen Spielzeit 2021/22 um ein Zeichen der Solidarität mit den Menschen und Vereinen, die von der Hochwasserkatastrophe betroffen sind. Wir würden uns freuen, wenn Sie im Rahmen des ersten Heimspiels Ihrer Mannschaft in den nächsten Wochen eine Stadiondurchsage verlesen.

Textvorschlag für die Stadiondurchsage: https://www.fvm.de/news/uebersicht/detailseite/hochwasser-katastrophe-bitte-um-stadiondurchsage/

 

Vielfalt

Änderung der Spielordnung im Fußballwesten

Um die Gleichberechtigung von divers-geschlechtlichen Menschen auch im Spielbetrieb zu realisieren, hat zudem der Westdeutsche Fußballverband eine Änderung der Spielordnung/Jugendspielordnung zur neuen Spielzeit beschlossen. Diese ist Grundlage für den Senioren- und Jugendspielbetrieb auch im FVM-Gebiet. Zu Beginn der Saison 2021/22 werden Regelungen für Personen, die sich dem Geschlecht „divers“ zugehörig fühlen, eingefügt. Damit können Menschen, in deren Personenstandseintrag kein Geschlecht angegeben bzw. die Angabe „divers“ oder eine andere als die Bezeichnungen „weiblich“ oder „männlich“ vermerkt ist, selbstständig entscheiden, ob die Spielberechtigung für ein Frauen-/Juniorinnenteam oder für eine Herren-/Juniorenmannschaft erteilt werden soll. 

Darüber hinaus wurde festgelegt, dass die erteilte Spielberechtigung auch während einer ärztlich begleitenden Geschlechtsumwandlung bestehen bleibt. Die Person kann alternativ aber auch schon die Spielberechtigung für eine Mannschaft desjenigen Geschlechts beantragen, in der sie bislang nicht gespielt hat und dessen Angleichung angestrebt wird. 

Link für mehr Informationen: https://www.fvm.de/news/uebersicht/detailseite/andreas-stiene-ansprechperson-fuer-queere-themen/

 

Nach oben scrollen