Ausbildung im Handicap-Fußball: Jetzt bewerben und dabei sein

Ausbildung im Handicap-Fußball: Jetzt bewerben und dabei sein

Menschen mit Behinderung gehören in vielen Fußballvereinen bereits seit langer Zeit selbstverständlich zur „Fußballfamilie“. Sie treiben Sport auf dem Platz oder bringen sich ehrenamtlich in Fußballvereinen ein. Auch die Position des*der Trainers*in oder der Übungsleitungsassistenz im Handicap-Fußball bieten spannende Teilhabemöglichkeiten und Entwicklungsfelder für Menschen mit Behinderung – insbesondere im Doppelpass mit einem*einer Trainerkolleg*in ohne Behinderung.
 

Gemeinsam Verantwortung übernehmen

Die DFB-Stiftung Sepp Herberger und die DFL Stiftung unterstützen die „Tandem Young Coach Ausbildung“. Die Ausbildung findet vom 19. bis 25. September 2021 in der Sportschule Wedau statt.

Sie wird federführend von der „Football Club Social Alliance“ (Allianz europäischer Profifußballclubs) organisiert. Das Qualifizierungsangebot hat zum Ziel, Jugendliche und junge Erwachsene mit und ohne Behinderung gemeinsam zu befähigen, im Handicap-Fußball als Trainer*in Verantwortung zu übernehmen. Zu zweit, als sogenanntes Tandem, durchlaufen die Teilnehmenden die abwechslungsreiche Ausbildung.

Sie wird von Expert*innen im Handicap-Fußball (u.a. vom SV Werder Bremen und von Bayer 04 Leverkusen) geleitet. In Theorie- und Praxiseinheiten lernen die Tandems die Grundlagen für die gemeinsame Planung und Gestaltung von Übungseinheiten im Behindertenfußball kennen. Außerdem werden sie behutsam an die Verantwortung als Trainer*in herangeführt. Die Arbeit in Kleingruppen, die direkte Anwendung des Gelernten und die Förderung nach individuellen Fähigkeiten stehen im Mittelpunkt der Ausbildungswoche. Am Ende der Woche bekommen alle Teilnehmenden ein Ausbildungszertifikat.

Anhaltende Hygiene- und Schutzmaßnahmen haben auch einen direkten Einfluss auf die Gestaltung von Trainingseinheiten. Aktuell geltende Corona-Regeln werden während der gesamten Ausbildung umgesetzt. Außerdem erhalten die Tandems auch praktische Tipps und Tricks, wie sie ihre Trainingseinheiten entsprechend modifizieren können.
 

So geht´s

Die DFB-Stiftung Sepp Herberger und die DFL Stiftung bieten sechs Tandems aus Fußballvereinen die Möglichkeit, an dieser besonderen Ausbildung zu partizipieren. Die Art der Behinderung der Teilnehmenden ist irrelevant. Alle Übernachtungs-, Verpflegungs- und Ausbildungskosten werden übernommen.

Interessierte Tandems können sich hier um einen Platz im Rahmen der Tandem-Ausbildung 2021 bewerben. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum Freitag, 3. September 2021.

 

Empfohlenes Anforderungsprofil für Young Coaches (mit Behinderung):

  • 16 Jahre und älter
  • Interesse an der Trainer*innenarbeit
  • (Grund-)Fähigkeiten im Lesen und Schreiben
  • Fähigkeit, sich überwiegend selbstständig auf und neben dem Platz zu orientieren
  • reales Selbstbild und langfristiges Erinnerungsvermögen
  • Fähigkeit, die Trainer*innen/Übungsleiterassistent*innen-Rolle übernehmen zu können (z.B. zuverlässig, motiviert, gewisses Selbstvertrauen, kommunikativ)
     

Empfohlenes Anforderungsprofil für Tandempartner*in (ohne Behinderung):

  • 16 Jahre und älter
  • Interesse, sich im Handicap-Fußball als Trainer*in zu engagieren
  • hohe Sozialkompetenz
  • gute Kommunikationsfähigkeiten
  • Fähigkeit, die Trainer*innen/Übungsleiterassistent*innen-Rolle übernehmen zu können (z.B. zuverlässig, motiviert, gewisses Selbstvertrauen, kommunikativ)

 

Ansprechpartner bei Rückfragen:
DFB-Stiftung Sepp Herberger
Nico Kempf
Projektleiter / Stv. Geschäftsführer
Tel. 02242 / 918 85 17
E-Mail: nico.kempf(at)sepp-herberger.de

DFL Stiftung
Frederike Suckert
Projektmanagerin
Tel. 069 / 300 655 525
E-Mail: frederike.suckert(at)dfl-stiftung.de

 

Mehr zum Thema:

Alle Infos zur Sepp-Herberger-Stiftung finden Sie hier.

 

Foto: Carsten Kobow / Sepp-Herberger-Stiftung

Nach oben scrollen