Kooperation zwischen Schule und Verein

Immer weniger Kinder treiben in ihrer Freizeit Sport. Immer weniger Kinder und Jugendliche spielen Fußball in den Vereinen.

Diese Problematik hat auch der FVM erkannt. Um dem Trend entgegenzuwirken und die Vereine mehr zu unterstützen, wurde gemeinsam mit dem Landessportbund Nordrhein-Westfalen (LSB) und der Sportjugend sowie den Fachverbänden und Bünden, das Programm NRW bewegt seine Kinder entwickelt. Dabei sollen die Kinder und Jugendliche durch verschiedene Aktionen und Angebote wieder mehr Lust an der Bewegung, dem Spiel und Sport erlangen. Der FVM hat durch das Programm NRW bewegt seine Kinder eine Projektreferentin eingestellt, die sich besonders für die Kooperation zwischen Schule/Kita und Verein kümmert. Da die Kinder und Jugendliche aufgrund des veränderten Bildungssystems immer früher in Ganztagsbetreuungen sind, müssen andere Wege gefunden werden, diese mit dem Fußball in Berührung zu bringen. Eine Möglichkeit ist die Kinder an den Orten abzuholen, in denen sie die meiste Zeit verbringen: der Schule oder Kita. Aus diesem Grund hat der FVM sich zur Aufgabe gemacht, Schulen/Kitas und Vereine enger zusammenzubringen, um durch Kooperationen den Kinder und Jugendliche den Zugang zu den Vereinen wieder zu ermöglichen.

Der FVM bietet verschiedene Projekte für Schulen/Kitas an, die in besonderem Maße den Fußball fördern:

 


  • FVM-Partnerschulen / FVM-Kooperationsschulen

    FVM-Partnerschulen / FVM-Kooperationsschulen

    Zur Förderung des Breitensports und des Verbunds zwischen Schule und Verein zeichnet der Fußball-Verband Mittelrhein Grundschulen als FVM-Partnerschulen und weiterführende Schulen als FVM-Kooperationsschulen aus. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit richten die Schulen zusätzliche Schulfußball-AGs ein, nehmen an den verschiedenen Landesschulsportwettkämpfen Fußball teil, richten fächerübergreifende Schulfußballtage aus und forcieren die Zusammenarbeit mit lokalen Fußballvereinen. Dabei werden die Schulen durch den FVM insbesondere mit Material und kostenlosen Angeboten unterstützt.

    Folgende Schulen wurden vom FVM ausgezeichnet:

    • Thomas-Morus Grundschule Leverkusen
    • Gesamtschule Reichshof
    • Joseph-von-Eichendorff Schule Bonn
    • Gesamtschule Hennef
    • St. Ursula Mädchenrealschule Monschau
    • Clara-Fey-Gymnasium Schleiden
    • GGS Jülich-West / Koslar
    • Städt. Gymnasium Eschweiler
    • Bischöfl. St. Ursula-Gymnasium Geilenkirchen
    • Abtei-Gymnasium Brauweiler
    • Cornelius-Burgh Gymnasium Erkelenz
    • Heinrich-Böll-Sekundarschule Bornheim
    • KGS Schloßstraße
    • Gymnasium Haus Overbach
    • GGS Troisdorf-Sieglar
    • Leonardo da Vinci Gesamtschule Hückelhoven
    • Heinrich-Heine-Gesamtschule Aachen
    • Gymnasium am Oelberg Königswinter-Oberpleis

     

  • DFB-Eliteschulen

    DFB-Eliteschulen

    Im Verbundsystem mit Nachwuchsleistungszentren von Lizenzvereinen benennt der DFB „Eliteschulen des Fußballs“. Die Eliteschulen müssen unter anderem folgende Voraussetzungen erfüllen:

    • Schulkonferenzbeschluss zur leistungsorientierten Schulsportförderung inkl. Bildung von Sportprofilen im Unterrichtsalltag
    • Bildung eines Regionalteams mit Vertretern aller Instanzen (Schule, Verein, Schul-/Sportministerium, Landesverband)
    • Zusätzliches Training im Zeitplan des Schulunterrichts nach Abstimmung der Belastungsintensitäten aller Trainer/Sportlehrer
    • Abstimmung flexibler Regelungen schulischer Abläufe bei sportbedingten Fehlzeiten
    • Qualifizierte und lizenzierte Trainer im Fußballunterricht
    • Außerschulische Betreuung
    • Angemessene Sportstätten

    Im FVM-Verbandsgebiet sind derzeit folgende Schulen vom DFB zu Eliteschulen des Fußballs ernannt worden:

    • Landrat Lucas Gymnasium Leverkusen
    • Elsa-Brandström-Realschule Köln
    • Alfred-Müller-Armack-Berufskolleg Köln

     

  • Schule und Verein - Gemeinsam am Ball

    Schule und Verein - Gemeinsam am Ball

    Kooperieren Sie als Kita oder Schule bereits mit einem Verein, bzw. hat Ihr Verein bereits eine Kooperation mit einer Kita/ Schule? Oder haben Sie vor, zukünftig gemeinsame Wege zu gehen, um die Potenziale des Fußballs weiter auszuschöpfen? Dann melden Sie diese Zusammenarbeit dem DFB und belohnen sich mit Materialpaketen. Als Mitmachangebot steht den Kitas/Schulen und Vereinen das DFB-Projekt „Schule und Verein- Gemeinsam am Ball“ zur Verfügung. Hierbei dreht sich alles um die Zusammenarbeit der beiden Institutionen, denn von einer Kooperation können beide Seiten vielfältig profitieren. Neben einer Fußball-AG gibt es auch speziell eine AG nur für Mädchen („Only Girls“).

    Folgende Kriterien müssen bei der Zusammenarbeit erfüllt werden:

    • Die Fußball-AG muss über das gesamte (Schul-)Jahr hinweg durchgeführt werden.
    • Die AG muss mindestens einmal pro Woche als Trainingseinheit angeboten werden (keine Kurse oder Schnuppertage)
    • Die regelmäßige Mindestzahl an Teilnehmerinnen und Teilnehmer beträgt zehn Kinder.
    • Es muss sich um ein zusätzliches Bewegungsangebot für interessierte Kinder einer Kita/Schule handeln. Die Kooperationsmaßnahme darf kein Ersatz für Sportunterricht/andere Arbeitsgemeinschaften der Schule sein. Es darf sich auch nicht um die einfache Integration der Teilnehmerinnen und Teilnehmer in bestehende Vereinstrainingsgruppen handeln.
    • Inhaltlich muss natürlich das Thema „Fußball“ im Mittelpunkt der Maßnahme stehen.
    • Die Leiterin/der Leiter der Gruppe, also der bzw. die Vereinsvertreter/in muss im Besitz einer gültigen Übungsleiter-Lizenz sein. Darüber hinaus werden auch DFB-JUNIOR-COACHES- und DFB-Teamleiterzertifikate akzeptiert.

    Bei einer Mädchen-AG beträgt die regelmäßige Mindestzahl an Teilnehmerinnen acht Mädchen.


    Haben Sie alle Kriterien erfüllt? – Dann gehen Sie wie folgt vor:

    • Beide Institutionen füllen als Bestätigung der Zusammenarbeit den DFB-Musterkooperationsvertrag vollständig aus und schicken ihn unterschrieben an das Info-Team. Die Kooperationsvereinbarung finden Sie am Ende dieser Seite.
    • Achtung: Anmeldeschluss ist jeweils der 30. November eines jeden Jahres. Vereinbarungen, die nach diesem Termin eintreffen, können erst im folgenden Jahr aufgenommen und bearbeitet werden, sofern die Kooperation dann noch Bestand hat.
    • Nach Überprüfung der Angaben durch den DFB und den Fußball-Verband Mittelrhein erhält die Kita/Schule ein „AG-Starter-Paket“. Dieses beinhaltet neben Bällen auch Leibchen und viele Dinge, die man für eine gelungene AG-Stunde benötigt. Bei einer reinen Mädchen-AG erhalten Sie zusätzlich zum Starterpaket auch ein Mini-Tor-Set.
    • Über zwei (Schul-)Halbjahre hinweg wird dann eine Fußball-AG vom kooperierenden Verein für die Kinder der Kita/ Schule durchgeführt.
    • Nach Ablauf des (Schul-)Jahres füllen die Kita/ Schule und der Verein gemeinsam das Bestätigungsformular vollständig aus und senden es unterschrieben dem Info-Team zu. Das Bestätigungsformular finden Sie am Ende dieser Seite.
    • Nach Überprüfung der Angaben durch den DFB und den Fußball-Verband Mittelrhein erhält der Verein ein „Dankeschön-Paket“ mit Bällen.
    • Im darauffolgenden (Schul-)Jahr können beide Institutionen erneut eine Kooperationsvereinbarung einreichen und somit wieder an diesem Projekt teilnehmen. Bitte beachten Sie, dass pro (Schul-)Jahr und Institution jeweils nur ein „AG-Starter-Paket“ bzw. ein „Dankeschön-Paket“ vergeben wird.

    Wenn Ihr Verein oder Ihre Kita/Schule eine Kooperation eingehen, diese vertiefen möchte oder weitere Hilfestellungen benötigt, melden Sie sich bei uns.

    Downloads:

    Kooperationsvereinbarung für eine Fußball-AG zum Download

    Kooperationsvereinbarung für eine Mädchen-Fußball-AG zum Download

     

    Kontakt:
    Ciara Widmann
    Tel.: 02242/91875-46
    E-Mail: ciara.widmann(at)fvm.de

     


Kontakt

Ciara Widmann

Sövener Str. 60

53773 Hennef

E-Mail: ciara.widmann(at)fvm.de

Tel.: 02242/91875-46

Fax.: 02242/91875-55

Nach oben scrollen