TRACKTICS - jetzt offizieller Partner des FVM

Ab sofort ist das Frankfurter Start-up TRACKTICS ein fester Bestandteil in den Trainerlehrgängen des FVM, um als neuer Innovationspartner B- und C-Lizenz Trainer in den Themenbereichen Digitalisierung und Leistungsanalyse aus- und weiterzubilden.

Das Produkt

TRACKTICS hat einen 32g leichten Fußball-Tracker entwickelt, welcher mit Hilfe eines Gürtels auf Hüfthöhe getragen wird. Im Anschluss an Spiel- und Trainingseinheiten können Spieler und Trainer die mittels GPS aufgezeichneten Leistungsdaten wie beispielsweise Geschwindigkeiten, zurückgelegte Distanz, Anzahl an Sprints und das Positionsspiel, in einer App hochladen und analysieren.

Der Mehrwert

Das System ist vom DFB für den offizielen Spielbetrieb in allen Ligen zugelassen und zeichnet sich durch einen hohen Tragekomfort aus. Trainer können ihre Spieler miteinander vergleichen und subjektive Eindrücke mit objektiven Daten ergänzen – eine Methode, die bislang nur im Profi-Fußball zugänglich war!

Über TRACKTICS

Die TRACKTICS GmbH, mit Sitz in Frankfurt und Zürich, hat über die letzten drei Jahre einen GPS-Tracker für die beliebteste Mannschaftssportart der Welt entwickelt und wurde kürzlich bei der Wearable Technologies Conference in München mit dem „Innovation World Cup Award“ in der Kategorie Sports & Fitness ausgezeichnet.

Vor knapp fünf Jahren bereitete sich Gründer und CEO Ben Bruder auf den Halbmarathon in Madrid vor. In der Vorbereitung zeichnete er jede Trainingseinheit mit Smartphone-Apps und Laufuhr auf, um seine eigenen Leistungen zu analysieren. Für ihn wurde das Datentracking zur regelrechten Sucht. Irgendwann schoss dem fußballbegeisterten Amateurspieler eine Frage durch den Kopf, die ihn nicht mehr loslassen sollte: Warum weiß ich nicht, wieviel und wie schnell ich auf dem Fußballfeld gelaufen bin? Das Ergebnis seiner Suche nach einem passenden System war eindeutig und ernüchternd: Es gab keine passende Lösung – entweder waren die erhobenen Daten zu ungenau, das Gerät zu teuer oder im Spiel aufgrund von Verletzungsgefahr nicht zugelassen. Somit war die Idee für TRACKTICS geboren.

TRACKTICS erfreut sich vor allem im deutschsprachigen Raum zunehmender Beliebtheit und hat sich innerhalb des vergangenen Jahres als meistgenutztes Trackingsystem im Fußball etabliert. Für die Real Madrid Fußballschule stattet TRACKTICS im Jahr 2018 erneut europaweit mehr als 10.000 Kinder in rund 250 Camps aus. Auf Deutschlands reichweitenstärkstem Amateurfußballportal „FuPa“ haben Spieler seit April 2018 außerdem die Möglichkeit, ihr Spielerprofil um athletische Leistungsdaten zu ergänzen.

Weitere Informationen finden Sie auch unter www.tracktics.com.

 

Nach oben scrollen